Kontakt
Spiralen und Fraktale

Die Bilder auf der Seite

Die Bilder – Spiralen und Fraktale – symbolisieren Entwicklung und Selbstorganisation. Die Spirale steht für ein Wachstum, das nicht linear ist, sondern sich zwischen Polen bewegt, quasi hin- und her pendelt. Dabei können sich zyklisch die Schwerpunkte verschieben und gleichzeitig findet Entwicklung statt.

Fraktale sind selbstähnliche Gebilde. Sie können aus mathematischen Formeln entstehen und werden mittels Computerprogrammen zu teils wunderschönen Gebilden. Doch Fraktale entstehen auch ganz ohne Computer – in der Natur. Blätter, Schneeflocken, Farne und andere Pflanzen: sie wachsen nach dem Prinzip der Selbstähnlichkeit. Jedes größere Element beinhaltet eine Reihe sich selbst und dem Ganzen ähnelnder Teile.

Und ähnliches gilt auch für Menschen und  Organisationen: Wachstum ist selten linear. Es verläuft in Spiralen oder Wellen. Damit es gesund verläuft werden Erfahrungen integriert und daraus entwickeln sich neue Sichtweisen, neue Elemente. Das Neue ist eben zumeist nicht „disruptiv“ sondern basiert auf Erfahrenem, Funktionierendem, Erfolgreichem.

top